2. Die Komfortlösung

Bei einem Pannenset, wie es auch bei vielen modernen Autos inzwischen zur Grundausstattung gehört, ist eine zuverlässige Abdichtung von kleineren Schäden durchaus möglich. Der Fremdkörper muss vorher entfernt werden. Der integrierte Kompressor schafft es, den Reifen bis zum vorgeschriebenen Fülldruck aufzupumpen. Nebenbei kann der über den Zigarettenanzünder betriebene Kompressor auch noch zweckentfremdet werden, zum Beispiel, um eine Luftmatratze aufzublasen. Es gibt im Handel verschiedene Versionen, bei denen entweder das Dichtmittel sofort mit in den Reifen geblasen oder nach Entfernen des Ventileinsatzes zunächst von Hand eingefüllt wird. Dabei ist die Verschmutzungsgefahr relativ groß, also besser Handschuhe tragen! Wichtig zu wissen: Eine Reifenreparatur ist danach ebenso ausgeschlossen wie bei dem Produkt aus der Dose.

 

Plus: Kompressor vielseitig einsetzbar, auch zum Aufblasen von Luftmatratzen oder zum Anpassen des Luftdrucks, ausreichend auch für größer dimensionierte Reifen

 

Minus: Füllmittel nur vier Jahre haltbar, Tempo beschränkt auf 80 km/h, hinterlässt Verschmutzungen im Inneren des Reifens, im Ventil und auf der Felge, anschließende Reparatur des Reifens ausgeschlossen

 


1. Der Klassiker

 

3. Für die Profis

Zum Leitartikel Reparieren statt wechseln

 

Copyright: ACE LENKRAD (Stand vom 01.04.2012)
Autor: Gunnar Beer
Foto(s): Tschovikov