Motorrad Motorradtrends – jetzt aufsteigen - Ihr Automobilclub - ACE Auto Club Europa e.V.
Motorrad:

Die Neuheiten des Motorradjahrgang 2017

Ducati Desert Sled: deutliche XT-Anleihen, aber topmodernes Fahrwerk. Preis ab 11.295 Euro. Infos: scramblerducati.com

Die Neuheiten des Motorradjahrgang 2017

Triumph Bonneville Bobber: Moderne Technik im Retro-Kleid. Preis ab 12.500 Euro. Infos: triumphmotorcycles.de

Die Neuheiten des Motorradjahrgang 2017

Honda X-ADV: Motorradleistung trifft auf die Bequemlichkeit eines Großrollers. Preis ab 11.600 Euro. Info: honda.de

Die Neuheiten des Motorradjahrgang 2017

Kawasaki Z 900: Sportlerherz in aktuellem Design, auf eine Verkleidung wird verzichtet. Ab 8895 Euro. Info: kawasaki.de

Die Neuheiten des Motorradjahrgang 2017

BMW 1600 GTL: Den leistungsstarken Reisedampfer gibt?s ab Juni, ab 23.900 Euro. Info: bmw-motorrad.de

Die Neuheiten des Motorradjahrgang 2017

Yamaha SCR 950: kerniger Allrounder mit markanter Optik. Preis ab 9895 Euro. Info: yamaha-motor.eu

Die Motorradbranche hat wenig Grund zu klagen: 2016 setzte sich der Trend der vergangenen Jahre fort und führte zu einem neuen Zulassungsrekord. Noch nie gab es so viele Motorräder in Deutschland: Mit einem Bestand von 4.078.176 motorisierten Zweirädern wurde 2016 eine historische Bestmarke gesetzt. 15 Prozent mehr Neuzulassungen belegen das steigende Interesse am Motorrad. Seit dem 1. Januar 2017 gelten nun neue Zulassungsbestimmungen für Motorräder, die zum ersten Mal in den Straßenverkehr kommen. Die Abgasnorm Euro 4 reduziert die Abgasemissionen deutlich, die Geräuschentwicklung wird limitiert. Abgasrelevante Systeme werden per On-Board-Diagnose permanent überwacht, ABS ist Pflicht. Für 2017 haben die Hersteller ihr Angebot auf die neuen Bedingungen hin umgestrickt. In allen Segmenten gibt es interessante Neuigkeiten. Im Trend sind Modelle, die zwar Retro aussehen, aber über modernste Fahrwerktechnik verfügen. Zunehmend halten auch bei Motorrädern Fahrerassistenzsysteme wie verschiedene Fahrmodi und intelligente Fahrwerke Einzug.

Enduro/Scrambler

Jedes vierte neu zugelassene Motorrad ist eine Enduro. Üppige Federwege und Geländegängigkeit versprechen Wendigkeit auf Kurvenstrecken und die Option auf Weltreisen. BMW feiert mit der R nineT Urban G/S die Wiedergeburt der alten R 80 G/S, der 1170 ccm große Boxer leistet 110 PS. Honda hat die Africa Twin auf die neuen Zulassungsbestimmungen getrimmt und KTM zielt mit der 1290 Super Adventure auf anspruchsvolle Strecken zwischen Autobahn und Annapurna. Nur äußerlich ist die neue Ducati Desert Sled eine Kopie der ehrwürdigen XT 500. Der V-Twin mit 803 Kubik leistet 73 PS, das Gewicht von 207 Kilo verspricht Handlichkeit.

Bobber

Vorbei die Zeit der langen Choppergabeln: Mit dicken Reifen und niedriger Sitzposition versprechen Bobber gemütliches Cruisen und Fahrspaß für Solofahrer. Honda zielt mit der neuen 500er Rebel auf die Einsteigerklasse. Die Triumph Bonneville Bobber zieht ihre 77 PS aus 1200 Kubik und kann mit vielfältigem Werkszubehör individuell gestaltet werden.

Großroller

Großroller haben in den vergangenen Jahren einen festen Freundeskreis gewonnen, fast jede zehnte Neuzulassung eines größeren motorisierten Zweirads ist ein Kraftroller. Als Crossover-Bike stellt Honda ab 2017 das Modell X-ADV in die Schaufenster, der 750 Kubik-Motor hat sich bereits in der DCT-Baureihe mit Doppelkupplungsgetriebe bewährt.

Sportler

Ein Drittel der Neuzulassungen sind Sportmotorräder, allerdings mit abnehmender Tendenz. Honda hat die Fireblade auf den modernsten Stand der Technik gebracht: Traktionskontrolle, Kurven-ABS und semi-aktives Fahrwerk sorgen dafür, dass die 192 PS sauber auf die Straße kommen. Mit der Z 900 bietet Kawasaki einen unverkleideten Reihen-Vierzylinder mit 125 PS. Unter anderem besticht die natürlich auch in Grün erhältliche Kawa durch Anti-Hopping-Kupplung und drei Fahrmodi.

Tourer

Schwergewichtige Reisedampfer punkten mit Luxus auf zwei Rädern. Harley-Davidson hat seine Touring-Reihe mit neu entwickelten Motoren ausgestattet, die Top-Modelle bringen es auf 1868 Kubik. Die Leistung wird mit 102 PS angegeben, das maximale Drehmoment von 166 Nm liegt bei 3250 U/min an. BMW hat sein Topmodell 1600 GTL auf den neuesten Stand gebracht. Der Sechszylinder leistet nun 160 PS, elektronisches Fahrwerk, Schaltassistent und E-Call sind serienmäßig, als Sonderausstattung gibt es neben einer Rückfahrhilfe auch adaptives Kurvenlicht.

Klassiker

Unverkleidete Motorräder in klassischer Optik bieten Motorradspaß ohne Schnickschnack. Mit der V7 III feiert Moto Guzzi das 50-jährige Jubiläum der längs eingebauten V-Motoren. Erhältlich sind vier Versionen, die alle den Anforderungen des Stufenführerscheins entsprechen. Yamaha setzt mit der SCR 950 auf luftgekühlte Motoren, die angegebenen 55 PS sind eine gute Basis zum Touren.

Kommentar schreiben
 
 

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Wir freuen uns über kritische Anmerkungen, Lob oder ergänzende Hinweise. Wir behalten es uns aber vor, unsachgemäße und auf Beleidigung zielende Einträge zu löschen.

Falls Sie Fragen an den ACE haben, senden Sie bitte eine E-Mail an msa@ace.de. Zur schnelleren Bearbeitung Ihres Anliegens benötigen wir die Quellenangabe des Artikels, zu dem Sie eine Frage stellen möchten.