Montessori-Kinderhaus erhält Warnwesten

"Unsere Tochter geht in die Krippe und wir machen uns im Elternbeirat Gedanken über die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr. Dabei entstand der Wunsch, für die Kinder Warnwesten zu organisieren und dafür Sponsoren zu suchen." ACE-Mitglied Anna Schur, die sich im Elternbeirat des Montessori-Kinderhaus des ASB engagiert, musste nicht länger darüber nachdenken, wer als Sponsor infrage kommt. Sie wandte sich mit diesen Worten an den Vorsitzenden ACE in Augsburg und Schwaben, Harald Eckart.

Durch seine Erfahrung in der Verkehrssicherheitsarbeit weis Eckart, wie wichtig es gerade für die jüngsten Verkehrsteilnehmer ist, gut gesehen zu werden. Er war sofort für diese Idee zu gewinnen. "Wir als Auto Club Europa setzen uns ehrenamtlich dafür ein, dass sich alle Menschen im Straßenverkehr sicher bewegen können, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto. Kinder liegen uns dabei besonders am Herzen."

Kurze Zeit nach der Anfrage konnte Eckart die gewünschten 60 Kinderwarnwesten an Anna Schur vom Elternbeirat und die Leiterin des Montessori-Kinderhauses, Caroline Pfeil, übergeben. "Wir sind froh, dass wir so schnell Warnwesten bekommen haben und sind jetzt mit einem besseren Gefühl unterwegs, wenn wir mit den Kindern bei Unternehmungen nach draußen gehen", meinten beide und bedankten sich für die Unterstützung.