Wenn selbst beten nicht mehr hilft, hilft der ACE

An einem Sonntagnachmittag machten wir Rast auf dem Parkplatz Jura an der A3. Wir hatten uns gestärkt, aber der Motor unseres alten A4 schwächelte. Oh weh, oh weh, ruf schnell den ACE! Mit Hilfe der goldenen Clubkarte baten wir den Notruf um Hilfe. Mit beruhigenden Worten wurde uns gesagt, dass alsbald ein Reparaturwagen kommen würde. Nach kurzer Zeit erschien ein Servicewagen des örtlichen Vertragspartners vom Autohaus Fischer aus Neumarkt. Als wir diesen Wagen sahen, fühlten wir uns wie die „Drei Weisen“ aus dem Morgenlande, als sie seinerzeit den wegweisenden Stern nach Betlehem erblickten. Trotz aller fachmännischer Versuche sprang die Kiste nicht an, selbst beten half nicht. Die Auslesung zeigte einen Schaden am Kurbelwellendrehzahlgeber. Jetzt half nur noch Abschleppen und eine Übernachtung. Der ACE sagte prompt die Kostenübernahme zu, unser Auto und auch wir wurden abgeschleppt und ins Hotel, beziehungsweise Autohaus gebracht. Die Unterstützung des ACE ließ uns beruhigt schlafen. Am Montag wurde uns erklärt, dass Ersatzteile bestellt werden müssten. Inzwischen hatte unser ACE schon einen Ersatzwagen für die Heimfahrt genehmigt und bereitstellen lassen. Ende gut – alles gut!

Quelle: ACE LENKRAD 09/2013