Der Deutsche Verkehrsgerichtstag (VGT) 2018

56. Deutscher Verkehrsgerichtstag

Seit mehr als 50 Jahren (seit 1963) beraten Verkehrsjuristen sowie Experten aus Wissenschaft, Politik und Vereinen, wie beispielsweise TÜV und ACE Auto Club Europa, einmal jährlich zu aktuellen Themen aus Verkehrssicherheit und -recht. Der Deutsche Verkehrsgerichtstag hat von Beginn an große Beachtung gefunden. Seine Ergebnisse und Empfehlungen – besonders zur Erhöhung der Verkehrssicherheit – flossen vielfach in Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und Gerichtsurteile ein.

In diesem Jahr befassen sich die Experten unter anderem mit den Themen "Privates Inkasso nach Verkehrsverstößen im Ausland", "Der Straftatbestand unerlaubtes Entfernen vom Unfallort", "Automatisiertes Fahren", "Cannabiskonsum und Fahreignung" sowie "Sanktionen bei Verkehrsverstößen".


Die Tagung findet vom 24.–26. Januar 2018 in Goslar statt.

Der ACE hat im Rahmen dieser Veranstaltung Stellungnahmen zu folgenden AKs veröffentlicht:

Arbeitskreis I

Privates Inkasso nach Verkehrsverstößen im Ausland

Arbeitskreis II

Automatisiertes Fahren (Zivilrechtliche Fragen)

Arbeitskreis III

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Arbeitskreis V

Cannabiskonsum und Fahreignung

Arbeitskreis VI

Sanktionen bei Verkehrsverstößen

ACE-Broschüre

Arbeitskreise I-VI