Projektmitteilungen

Auf dieser Seite finden Sie alle bislang veröffentlichten Pressemitteilungen aus dem Projekt "Gute Wege zur guten Arbeit" inklusive Pressefotos.

15.11.2017 – Hamm: Mehr als 400 Kilometer Stau an einem Tag – keine Seltenheit in Nordrhein-Westfalen und eine große Belastung für Pendler, Unternehmen und die Umwelt. Während Beschäftigte viel Zeit auf ihrem Arbeitsweg verlieren und genervt im Betrieb ankommen, gehen Verzögerungen im Lieferverkehr und eine schlechte Erreichbarkeit für Unternehmen richtig ins Geld. Am 15. November 2017 informierten sich rund 100 Gäste im Heinrich-von-Kleist-Forum in Hamm über die Handlungsmöglichkeiten für Betriebe in Nordrhein-Westfalen.

Zur vollständigen Projektmitteilung

7.11.2017 – Am 07.11.17 zeigten der Auto Club Europa e.V. (ACE) mit Unterstützung der Stadt Würzburg und des Förderkreises für Umweltschutz in Unterfranken e.V. (FUU), dass es vielerorts sinnvolle und umweltfreundliche Alternativen zum alleinbesetzten Pkw auf dem Weg zur Arbeit gibt. Mitarbeiter, die auf Bus, Bahn oder Fahrrad umsteigen, bewegen sich mehr. Das verringert krankheitsbedingte Ausfälle im Betrieb und entlastet neben den Straßen auch die Umwelt. Einen Schwerpunkt stellte auch das Themengebiet Elektromobilität im Betrieb dar.

Zur vollständigen Projektmitteilung

4.10.2017 – Baden-Württemberg ist ein wirtschaftsstarker Standort mit Tausenden von Pendlern - und vielen verkehrlichen Belastungen. Die Automassen bedeuten Lärm, eine hohe Luftschadstoffbelastung und in der Folge Diskussionen über Fahrverbote. Am 4. Oktober 2017 zeigten das Verkehrsministerium Baden-Württemberg und der ACE Auto Club Europa e.V. mit Unterstützung der IHK Region Stuttgart, der Landeshauptstadt Stuttgart und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, dass es Alternativen zum alleinbesetzten Pkw gibt.

Zur vollständigen Projektmitteilung

08.02.2017 - Hessen ist ein wirtschaftsstarker Standort mit vielen Arbeitsplätzen. Das bedeutet gleichzeitig aber auch viel Verkehr: Beschäftigte pendeln jeden Tag zur Arbeit, Unternehmen versenden Waren und Mitarbeiter fahren zu Kunden. Nicht selten führt das zu verstopften Innenstädten und kilometerlangen Staus auf der Autobahn. Solche Verzögerungen kosten Geld und strapazieren die Gesundheit von Autofahrern und Anwohnern.


Zur vollständigen Projektmitteilung

11.07.2016 – Für den täglichen Arbeitsweg nutzen zwei Drittel der Beschäftigten in Deutschland den Pkw. Für viele bedeuten die täglichen Autofahrten Stress, hohe Kosten und wenig Bewegung. Was Betriebe tun können, damit ihre Beschäftigten entspannt und zu vertretbaren Kosten zur Arbeit kommen, diskutierten Vertreter aus Politik und Wirtschaft am 11. Juli 2016 im Schweriner Finanzministeriums. Beim Round-Table-Gespräch ging es um praktische Lösungen, die Pendlern den Arbeitsweg erleichtern.

Zur vollständigen Projektmitteilung

16.05.2016 – Der Pkw gilt noch immer als wichtige Voraussetzung, um der täglichen Arbeit nachgehen zu können. Doch Staus und die lange Parkplatzsuche bedeuten für viele Beschäftigte einen enormen Kraftakt. Wie Betriebe ihre Mitarbeiter unterstützen können, diskutierten Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft am 16. Juni 2016 im Kieler Landtag bei der vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit dem ACE Auto Club Europa organisierten Konferenz „Gute Wege im echten Norden“.

Zur vollständigen Projektmitteilung

28. Oktober 2015 – 39 Stunden standen Deutschlands Pendler 2014 im Schnitt im Stau. Das ergab eine Studie des Verkehrsdatenanbieters Inrix. Zeit, die viele als frustrierend wahrnehmen und die den Geldbeutel und die Umwelt belasten. Dabei gibt Alternativen zur Nutzung des eigenen Autos - diese werden von Pendlern aber oftmals nicht als attraktiv wahrgenommen oder sind ihnen unbekannt. Mit dem Projekt „Gute Wege zur guten Arbeit“ trät der ACE Auto Club Europa betriebliches Mobilitätsmanagement bundesweit in Unternehmen.

Zur vollständigen Projektmitteilung