Neue Mobilitätslösungen für Mecklenburg-Vorpommern


Weite Strände, eindrucksvolle Nationalparks und mehr als 2000 Seen: Mecklenburg-Vorpommern tut einfach gut. Viele Bewohner halten sich dabei nicht nur an einem Ort des Flächenlandes auf. Um zur Arbeit zu kommen, legen Beschäftigte zum Teil weite Strecken zurück. Viele von ihnen nutzen dafür den Pkw.

Der Verkehr führt zu enormen Belastungen, unter denen die Beschäftigten selbst, die Betriebe, aber auch die einmaligen Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns leiden. Mit Mobilitätsmanagement steht heute ein Instrument zur Verfügung, das diesen Belastungen erfolgreich entgegenwirken kann. Es stärkt die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrgemeinschaften und dem Fahrrad.

Beim Round Table-Gespräch zeigen wir, wie Betriebe Beschäftigte dabei unterstützen können kostengünstig und entspannt zur Arbeit zu kommen. Experten präsentieren erfolgreiche Mobilitätsmanagement-Lösungen aus der Praxis, von denen Arbeitnehmer, Betriebe, Städte und Kommunen profitieren.

Wirtschaftlich, gesund, ökologisch - Neue Mobilitätslösungen für Betriebe und Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern

Datum: Montag, 11. Juli 2016, 14 bis 17 Uhr

Ort: Finanzministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern Rittersaal (Eingang über Ritterstraße), Schlossstraße 9-11, 19053 Schwerin

Programm:

 

14:00 - 14:20 Uhr: Begrüßung

  • Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

  • Stefan Heimlich, Vorsitzender ACE Auto Club Europa e.V.

 

14:20 - 15:00 Uhr: Impulsreferate

  • Knut Petersen, Ecolibro GmbH: Die Erreichbarkeitsanalyse als Basis für eine neue Mobilitätskultur

  • Carsten Redlich, cambio CarSharing GmbH: CarSharing-Lösungen für Bürger- und Mitarbeitermobilität

  • Wasillis von Rauch, LeaseRad GmbH: Dienstradleasing für Beschäftigte

  • Sarah Herkle, Hamburg Airport: Systematisches betriebliches Mobilitätsmanagement

 

15:00 - 17:00 Uhr: Gemeinsame Diskussion

  • Wie können Betriebe und Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern von neuen Mobilitätslösungen profitieren?

  • Welche konkreten Produkte und Dienstleistungen gibt es in diesem Bereich und wo liegen ihre Stärken und Schwächen?

  • Welche Hürden gibt es bei der Ein- und Durchführung von betrieblichem Mobilitätsmanagement?

  • Wie können Politik und Kommunen Betriebe beim Mobilitätsmanagement unterstützen?

 

Moderation: Matthias Knobloch, ACE Auto Club Europa e.V.
(Zwischendurch Pause mit Kaffee und Kuchen)