Stau auf der Straße bei Feinstaub-Alarm
© Emmerling / ACE

Fahrverbote

In vielen Städten Deutschlands ist die Feinstaubkonzentration zu hoch und die Grenzwerte werden regelmäßig überschritten. Manche Städte rufen dann einen Feinstaubalarm aus und versuchen so, die Autofahrer für das Thema zu sensibilisieren und zum Umstieg auf alternative Verkehrsmittel zu bewegen. Mittlerweile sind auch Fahrverbote erlaubt, um die Belastung durch Abgase zu reduzieren.

Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Information zum Thema Feinstaub und Fahrverbote.

Dieselproblematik

Sie fahren einen Diesel? Was sind die Konsequenzen?

Jetzt informieren

ACE-Tipp

Bilden Sie Fahrgemeinschaften oder nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel, um die Umwelt zu entlasten.

Fahrgemeinschaft suchen

Erfahren Sie mehr zu den Hintergründen der Fahrverbote. Was bewirken Feinstaub und Sickoxide und wer ist von den Fahrverboten betroffen?

Um die Feinstaubbelastung zu reduzieren und Fahrverbote zu verhindern, gibt es Alternativen und neue Technologien. Aber auch das Thema Nachrüstung oder das Schaffen von Anreizen für einen Umstieg sind denkbar.