Ratgeber:

Apple CarPlay – „Hallo Siri ...“

28.11.2018

Apple CarPlay bringt die vertraute App-Oberfläche ins Auto.

Apple war mal wieder Erster und hat Google und den Fahrzeug-Herstellern eine lange Nase gedreht. Das Prinzip ist bei CarPlay und Android Auto gleich, das Handy wird auf den Bildschirm gespiegelt. Dort können dann verschiedene für den Straßenverkehr optimierte Apps verwendet werden. Beispielsweise Navigations-Karten, Hörbücher und Musik der wichtigsten Streaminganbieter mit eigenen Playlists sowie, natürlich, die Freisprechfunktion. Alle Rechenaufgaben übernimmt das Handy, entsprechend wichtig ist ein leistungsstarkes Gerät. An der ein oder anderen Stelle sieht man kleine Unterschiede zwischen den Systemen: CarPlay ist auf einfachste Nutzbarkeit ausgelegt, Stecker ins iPhone (ab Version 5) und ins Auto gesteckt und schon startet CarPlay (Unterstützung des Fahrzeugs vorausgesetzt). Die Installation einer Software ist nicht nötig. Auf dem Auto-Display finden sich dann die wichtigsten Apps. Sie lassen sich in der Regel per bekannter Siri-Sprachbedienung (oder Touch) bedienen. Viele Befehle können aus Sicherheitsgründen nur bei angezogener Handbremse per Touch-Befehl eingegeben werden, sonst nur per Sprache. Das dient der Verkehrssicherheit, wie unser Test deutlich zeigt (Youtube: Stichwort „HMI-Test“). Praktisch: Die am häufigsten aufgerufenen Apps erscheinen in der Spalte links. So sind sie dem Fahrer am nächsten. Wer gerne vergisst, wo er sein Auto geparkt hat, hat mit CarPlay ebenfalls eine Sorge weniger. Der Standort wird jederzeit im Kartendienst angezeigt. Informationen über andere Systeme entnehmen Sie bitte unserem Artikel Connectivity - Revolution im Cockpit".

Apple CarPlay – Die wichtigsten Infos

Erhältlich seit: März 2014

Voraussetzung: mindestens iPhone 5 (iOS 7.1)

Kosten: keine, bei BMW 110 Euro/Jahr

Navigation: Apple Karten, Google Maps, Waze

Musik: u. a. Apple Music, Google Play Music, Spotify, Tidal

Nachrichten: u. a. iMessage, Skype, WhatsApp

Anschluss: kabelgebunden oder kabellos (nur BMW)

Nachrüstung: möglich

Besonderheiten: Einige Hersteller bieten nur CarPlay (z. B. BMW, Porsche).

Apple CarPlay – die wichtigsten Sprachbefehle für Siri

Allgemein:

Seit iOS 10 wird der aktuelle Parkort des Autos im Kartendienst vermerkt

Navigation:

  • „Navigation nach…“ → Routenführung in Apple Karten oder Google Maps wird gestartet
  • „Navigation nach Hause“ → Routenführung nach Hause wird gestartet (es lassen sich Heimadresse und Arbeit hinterlegen)
  • „Navigation zu <Kontakt>“→ „Navigation zu <Kontaktadresse> startet“
  • „Wo ist die nächste Tankstelle?“ → Routenführung zur nächsten Tankstelle wird angezeigt

Organisation:

  • „Wo wohnt <Kontakt>?“ → Adresse wird vorgelesen

Kommunikation:

  • „Wähle <Nummer>“ → <Rufnummer> wird angerufen
  • „Rufe <Mama/Papa/etc.> an“ → Siri fragt nach, wer gemeint ist, weiß das beim nächsten Mal
  • „Wahlwiederholung“ → Letzte gewählte Rufnummer wird angerufen
  • „Voicemail“ → Ruft die Mailbox ab
  • „Nachricht an <Kontakt>“ → Sms, WhatsApp oder iMessage an Kontakt wird vorbereitet
  • „Lies Nachrichten vor“ → Ungelesene Nachrichten werden vorgelesen
  • „Antworte <Kontakt>“ → Antwort an <Kontakt> wird vorbereitet

Entertainment

  • „Spiele Musik“ → Musik von Streamingdienstleistern wird gestartet
  • „Spiele Titel“ → Musiktitel von Streamingdienstleistern wird ausgewählt
  • „Spiele <Sender>“→ Radiosender wird abgespielt

Wetter:

  • „Wie ist das Wetter in <Ort>?“ -> Wettervorhersage für <Ort> wird vorgelesen