Winterurlaub:

Damüls-Mellau (Österreich) – Mit Metern von Schnee

28.10.2019

Hier geht es hoch hinaus mit weitem Blick – und doch werden Traditionen liebevoll gepflegt.

Damüls kann eines: Schnee nämlich! Neben Lech und Warth ist es eine der höchstgelegenen Siedlungen der Nordalpen in einer Höhenlage zwischen 1300 und 1700 Metern. Die Vorfahren kamen aus dem Oberwallis, sie erhielten 1313 ein vorteilhaftes Lehen vom Grafen von Montfort. Damüls ist eine typische Walsergemeinde mit versprengten Ortsteilen. Das ist wie ein Symbol für das Skigebiet: Auch hier regiert die Weite.

Traditionen werden hier bewahrt und Frauenpower geschätzt

Der „Wälder“ ist bis heute ein Mensch, der seine Heimat bewahrt. Bausünden findet man kaum, dafür geschindelte Häuser, Bauten, die in Würde altern. Darin: kleine Betriebe, die das nutzen, was aus der Landwirtschaft kommt. Aus Molke entstehen bei Metzler in Egg Kosmetika, die Käsestraße mit engagierten Sennereien und eine Gastronomie der regionalen Produkte zieht sich wie ein roter Faden durch die Region. Und Frauenpower: 1807 gab es den Krumbacher Weiberaufstand. 2000 empörte Frauen gingen auf die Straße, weil sie nicht wollten, dass ihre Söhne und Männer für die bayerische Armee (Vorarlberg war zuvor an Bayern gefallen) rekrutiert würden.

Die Kanisfluh – ein wahrlich sagenhafter Berg

Mellau hat durch den Zusammenschluss gute Impulse bekommen. Neue Treffpunkte wie das Café Deli sind entstanden und über allem wacht die Kanisfluh, Wahrzeichen des Bregenzerwalds, deren Namen der Sage nach von einem Einwanderer aus dem Schweizer Kanton Wallis stammt. Er kam um 1400, hieß Canisio und wollte seine Braut nachholen. Die aber starb vor der Reise und er brachte einige Stöcke Edelweiß von ihrem Grab mit und pflanzte sie an den Hängen. Gar nicht so traurig ist hingegen das weitläufige Skigebiet, das sich mehr und mehr ins Skifahrer-Herz drängt: im Bereich der Suttisbahn knackige Hänge, dazu die lange Talabfahrt nach Mellau, die Skiroute unterm Hohen Licht – das Gebiet kann echt was!

Fazit

Damüls ist nur mit einer ganz schönen Kurverei erreichbar. Über den Zusammenschluss mit Mellau wird der Ort aus dem Rheintal und der Bodenseeregion zugänglicher; ein weitläufiges, höchst charmantes Gebiet für den Hochwinter.

Reise-Info Damüls-Mellau

  • Ski alpin: 109 Pistenkilometer (mit Faschina), mehr Infos auf der Internetseite der Region Damüls-Mellau.
  • Nordisch: 40 km gepflegte Loipen in Damüls-Mellau; 11 km die Höhenloipe Furka; 300 km Loipen im gesamten Bregenzerwald. Die größten Langlauf-Gebiete: Hittisau-Balderschwang und Sulzberg; Sibratsgfäll ist „Nordic Walking Dorf“.
  • Spezielles: Das Café Deli ist ein beliebter Treffpunkt für Gäste und Einheimische. Nazes Hus in Mellau, also das Haus vom Ignaz, ist ein denkmalgeschütztes Gebäude mit Wirtshaus, Feinkostladen und 5 Gästezimmern. Der Berggasthof Elsenalpstube in Damüls liegt auf 1850 m neben der Bergstation der Uga-Sesselbahn. Frauenpower im Spiegel der Geschichte dokumentiert das Frauenmuseum Hittisau. Kosmetik aus Molke gibt es bei Metzler in Egg.
  • Weitere Auskünfte sind erhältlich beim Bregenzerwald Tourismus.