Vor Ort:

Ladungssicherung – Gut geladen

25.09.2017

Dass sich die Insassen im Auto anschnallen, ist Normalität. Doch auch die Ladung muss gesichert sein, damit sie bei einem Unfall nicht zum tödlichen Geschoss wird. Der ACE informierte in Lübeck.

Das Wetter ist durchwachsen, trotzdem – oder gerade deswegen – herrscht auf dem Parkplatz des Hagen-Baumarkts in Lübeck reger Betrieb. Das macht sich auch der ACE-Kreis Lübeck/Ostholstein/Lauenburg zunutze: Auf Einladung des Baumarktes ist der ACE an diesem Tag vor Ort, um die Kunden über die richtige Ladungssicherung zu informieren. Die Ehrenamtlichen Rüdiger Kleinert, Tomas Arent und Oliver Mau sprechen die Menschen gezielt an, die den Baumarkt verlassen und einen vollen Einkaufswagen vor sich herschieben.

Mit einem Brett, einer Antirutschmatte und einem kleinen Ölbehälter demonstriert Oliver Mau die Haltefähigkeiten der Matte im Vergleich zum Kofferraumboden. Er legt den Behälter auf das glatte Brett und hebt dieses an einem Ende an. Schon bald beginnt der kleine Plastik-Kanister zu rutschen. Wiederholt Mau das Experiment mit Antirutschmatte, kann er das Brett viel höher heben: Erst ab einem Winkel von 45 Grad bewegt sich der Behälter. „So eine Antirutschmatte gehört eigentlich in jeden Kofferraum“, sagt Mau, der auch die Fahrsicherheitstrainings leitet, die der ACE-Kreis regelmäßig anbietet.

Nicht gesicherte Gegenstände können im Auto zum Geschoss werden

Warum es so wichtig ist, dass im Auto möglichst wenig rutschen kann, erklärt Mau mit drastischen Bildern von Gegenständen, die im Kofferraum bei einer Bremsung zu Geschossen wurden und die Fahrzeuge durch die Frontscheibe verlassen haben. Wichtig ist der sogenannte Formschluss. Wer Gegenstände im Koffer- oder Laderaum so anordnen kann, dass sie keinen Bewegungsspielraum haben, hat schon einmal viel gewonnen. „Die zweite Maßnahme ist anpressen“, sagt Mau, „dafür sind die Matten gut, aber vor allem auch Spanngurte.“

Spanngurte haben Rüdiger Kleinert und Tomas Arent in ihrem Info-Zelt. Gerne erklären sie den Baumarkt-Kunden, wie sie funktionieren. Wer jetzt seine Ladung gut sichern will, kann gleich noch einmal einkaufen gehen – Spanngurte gibt es an diesem Tag im Baumarkt zum Sonderpreis.

Passanten mit sperriger Ware helfen die ACE-Aktiven gleich beim sicheren Verladen und geben Sicherheitstipps – damit alle gut nach Hause kommen.

Der ACE vor Ort

Haben auch Sie ein verkehrspolitisches Anliegen, welches Sie gemeinsam mit den Ehrenamtlichen der ACE-Kreise lösen wollen? Nehmen Sie Kontakt auf! Ihren ACE-Kreis finden Sie im Internet oder erfragen Sie Ihren Ansprechpartner beim ACE-Infoservice unter 0711 530 33 66 77.