Europa:

Radtour – Grafschaft Kent

29.03.2017

Die Liebe der Engländer zu ihren Gärten ist legendär. Am besten kann man sie bei einer Radtour durch Englands Süden erfahren.

Wie ein Fels in der Brandung überragt Dover Castle die Küste mit den weißen Klippen. Die Burganlage, die allen Eroberungen widerstand, gehört zu den imposantesten des Mittelalters. Hier übernehmen wir die Räder von Niko und Ole Straßburg. Die beiden Guides kennen das Königreich wie ihre Westentasche. „Wer England verstehen will, muss Dover Castle gesehen haben“, sagt Niko.

Mit den Fahrrädern geht es durch die Grafschaft Kent

Von dort geht es abwärts durch Kents grüne, hügelige Landschaft, entlang der Küste zum Städtchen Sandwich – weltbekannt durch die vom Earl of Sandwich im 18. Jahrhundert kreierte kleine Zwischenmahlzeit. John Montagu, Earl of Sandwich, war Staatsmann und passionierter Kartenspieler. Einer Überlieferung zufolge fand er während eines stundenlangen Spiels keine Zeit zum Essen. Er ließ sich das Essen in zwei Brotscheiben legen, worauf ein Mitspieler ebenfalls „ein Brot wie Sandwichs“ verlangt habe. Inwischen sind Sandwichs weltweit beliebte Imbisse. Hier wartet Niko mit einem leckeren Picknick auf uns. Am Abend erreichen wir Canterbury mit seiner mittelalterlichen Kathedrale, die für ihre üppige Farbenpracht und mittelalterlichen Glasfenster bekannt ist.

Botanik pur in Landschafts- und Themengärten

Die nächste Etappe ist Sissinghurst Castle Garden mit seinen Themen-Gärten. Beim Betreten eines Garten-Zimmers öffnet sich automatisch der Blick zum nächsten. Das vom Heritage Trust verwaltete Ensemble wurde in den 1930er-Jahren als Privatbesitz angelegt. Spannend wird es im New Forest. Halbwilde Ponys versperren Radlern gern mal die Straße. Im Herzen des New Forest liegt Lyndhurst mit dem historischen „Crown Hotel“. Weiter geht es nach Lymington, von dort mit der Fähre zur Isle of Wight mit ihren weißen Klippen und den „Needles“, zwei vorgelagerten Felsspitzen im Meer. Unterwegs machen wir Station im Garten von Elizabeth und Martin Walker – ein botanisches Kunstwerk. Am nächsten Tag steht Stourhead, ein englischer Landschaftsgarten, der vom National Trust verwaltet wird, auf dem Programm. Lila Hortensien, weiße Wolken und ein Tempel spiegeln sich im glasklaren See des Parks.

Mit dem Besuch der Kathedrale von Salisbury stehen wir an der Wiege von Englands Demokratie: Dort wird eins der vier noch erhaltenen Originale der Magna Carta (1215) aufbewahrt. Mit der Besichtigung von Stonehenge, den 4500 Jahre alten mystischen Tempeln, endet unsere Radtour durch Englands Gärten.

Touristische Informationen

Touren: Die Etappen sind zwischen 40 und 50 Kilometer lang. Die Route führt zum Teil durch hügeliges Gelände, daher sollte man gut in Form sein oder sich für ein E-Bike entscheiden.

Rundreise: Die neuntägige Fahrradtour „Magie der Gärten“ ist für 1795 Euro p.P. im DZ im Angebot. Im Preis enthalten: Übernachtung mit Frühstück, Abendmenüs, Fahrrad und Fahrradtasche, Eintritte und Führungen, alle Transfers, Reiseleitung, Gepäcktransport und -service. Die Anreise erfolgt individuell.

Veranstalter: Die Landpartie, Radeln & Reisen GmbH, Am Schulgraben 6, 26135 Oldenburg, Tel. 0441 570 68 30 oder, www.dieLandpartie.de

Weitere empfehlenswerte Radtouren

Weitere Beschreibungen und wissenswertes über die Ziele von Radtouren finden sie hier:

Wissenswertes zum Thema Fahrrad