E-Mobilität:

Stromtankstellen in Deutschland – Ein Viertel mehr Ladepunkte

09.08.2018

In diesem und dem kommenden Jahr bringen diverse Hersteller neue Elektroautos auf den Markt, was der E-Mobilität Schwung verleihen dürfte. Die Zahl der Stromtankstellen ist bereits gestiegen.

Innerhalb eines Jahres ist die Zahl der Lademöglichkeiten für Elektroautos zwischen Flensburg und Friedrichshafen um mehr als ein Viertel gestiegen: Rund 13.500 öffentliche und teil-öffentliche Ladepunkte für Elektroautos gibt es nach Angaben des Bundesverbands Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) an rund 6700 Ladesäulen deutschlandweit. Im Sommer 2017 waren es 10.700 Ladepunkte.

Bis 2020 soll es mindestens 100.000 Ladepunkte geben

Die Bundesregierung hat das Ziel ausgegeben, bis 2020 mindestens 100.000 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge verfügbar zu machen, wovon mindestens ein Drittel Schnellladesäulen (DC) sein sollen. Ursprünglich war geplant, dass im Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen fahren, dafür wurde Ende 2016 der Bedarf von 36.000 Normal-Ladepunkten und 7000 Schnellladepunkten festgestellt. Die tatsächliche E-Auto-Zahl ist aber deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben, derzeit sind laut Kraftfahrt-Bundesamt rund 71.100 reine Elektroautos und etwa 61.100 Plug-in-Hybride zugelassen.

Die ACE-App führt zur nächstgelegenen Ladestation

Unsere ACE-App hilft Ihnen, Ladestationen in Ihrer Nähe zu finden. Zudem haben Sie die Möglichkeit, direkt nach Ladesäulen mit dem passenden Steckertyp und der entsprechenden Mindestleistung (kW) zu suchen. Die interaktive Deutschlandkarte zeigt Ihnen den Standort der Ladestationen an und navigiert Sie auf Wunsch dort hin.