Wellness:

Thermalbäder - Kleine Oasen im Herbst

28.09.2017

Bereits die alten Römer wussten um die wohltuende Wirkung von heißen Quellen. Thermalwasser ist gesund und entspannt Körper und Seele. Wir stellen neun Bäder in Deutschland vor.

Liquidrom Berlin: Floating im Salzpool

Herzstück des Liquidroms ist die abgedunkelte Kuppelhalle mit warmem Salzwasserpool. Hier lässt sich Schwerelosigkeit mit Lichtspielen und Unterwassermusik erleben. Ein Heißwasser-Onsenpool, drei Saunen und ein japanisch inspirierter Außenbereich ergänzen das Angebot. Der Schwerpunkt liegt auf Wellnessanwendungen: von Ayurvada- über Hotstone- bis hin zu balinesischen Kräuterstempelmassagen. In regelmäßigen Abständen legen DJs auf. Kein Thermalbad im üblichen Sinne, das Konzept ist eher auf ein jüngeres Publikum ausgerichtet, das im Herzen Berlins – in Kreuzberg – nicht nur Entspannung sucht. Im Eintrittspreis sind Thermalbad und Saunen enthalten. Eintrittspreis zwei Stunden 19,50 Euro; Tageskarte 29,50 Euro.

Spreeweltenbad in Lübbenau: Baden mit Pinguinen

Im Spreewaldweltenbad ist ein einzigartiges Erlebnis möglich: Schwimmen mit Pinguinen. Eine Glasscheibe trennt im Außenbecken die Frackträger im kühlen Wasser von den Badegästen im beheizten Pool. 35 Grad warmes, leicht salzhaltiges Heilwasser sprudelt in die römische Therme im Innenbereich des Bades. Bei Familien sind das überdachte Wellenbecken und die Riesenrutschen sehr beliebt. In der separaten Saunawelt stehen 14 Schwitzbäder zur Auswahl – von der Aromasauna bis zum heißen Salzstollen. Es gibt Familientarife, Kinder bis drei Jahre freier Eintritt. Der Zuschlag in die Saunwelt kostet 9 Euro. Eintrittspreis zwei Stunden 12 Euro; Tageskarte 19 Euro.

Claudius Therme Köln: Baden mit Domblick

Die Thermalbadelandschaft Claudius Therme liegt im Kölner Rheinpark und gestattet einen Blick auf den Dom. Ein großer Pool mit natriumchloridhaltigem Mineralwasser und einer angenehmen Temperatur von 33 Grad lädt zum Wohlfühlen ein. Weitere Highlights sind eine Heiß-kalt-Grotte, ein Strömungskanal sowie Kneipp- und Sitzbecken. Im Eintrittspreis sind eine Textilsauna und ein Dampfbad enthalten. Für einen Zuschlag in Höhe von fünf Euro ist der Besuch der Saunalandschaft inbegriffen. Außerdem gibtʼs kostenlos Wassergymnastik und Kneippkurse. Extras: Sauna, Physiotherapie und Beauty/Spa. Eintrittspreis zwei Stunden 13,50 Euro; Tageskarte 27,50 Euro (an Wochenenden und Feiertagen zwei Euro Aufpreis).

Saarland-Therme Kleinblittersdorf: Im Maurischen Stil

Baden, trinken, inhalieren – das ist das Motto in der Saarland-Therme. Aus dem eigenen Brunnen kommt das fluoridhaltige Wasser (Magnesium/Calcium) und füllt sieben Becken, teilweise im Stile arabischer Bäder, die noch zusätzlich mit Mineralien angereichert sind. Trinkkuren des Wassers eignen sich bei Magen-Darm-Problemen und neben dem Sole-Schwebebecken befindet sich ein Inhalationsraum. Die Temperaturen des Wassers liegen zwischen 30 und 36 Grad Celsius. Dampfbad und Saunen vorhanden. Kinder über einem Jahr zahlen den vollen Preis. Im Eintrittspreis sind Thermalbad und Sauna enthalten. Eintrittspreis zwei Stunden 20 Euro; Tageskarte 30 Euro.

Kisssalis Therme Bad Kissingen: Sole, Dampf und Moor

Die Thermenlandschaft der Kisssalis Therme verteilt sich auf zehn Becken mit insgesamt über 1000 m² Wasserfläche. Das Natrium-Chlorid-Wasser weist im Innen- und Außenbereich eine Temperatur von 32 bis 35 Grad auf. Zusätzlich werden Kneipp-, Heiß- (38 °C) und Kaltbecken (18 °C) für wechselwarmes Baden angeboten. Ein Solebereich mit sechs Prozent Salzgehalt rundet das Wasserangebot ab. Zusätzlich auf einer Galerie befinden sich ein Glasdampfbad, eine Sole-Inhalation, eine Natur-Moor-Anwendung und eine Sonneninsel. Die Benutzung der Saunen ist im Eintrittspreis enthalten, während Eltern saunieren, ist für Kinderbetreuung gesorgt. Kinder bis zwölf Jahre bezahlen des halben Preis, kostenlose Kleinkinderbetreuung für die Saunagänger. Eintrittspreis zwei Stunden 14 Euro, Tageskarte 26 Euro.

Thermen- und Badewelt Sinsheim: Das Palmenparadies

Selen, Sole und Calcium-Lithium – drei Becken mit 36 Grad warmem Thermalwasser versorgen die Badegäste in der Thermen- und Badewelt Sinsheim mit wertvollen Mineralien. Als Kulisse dienen mehr als 400 Palmen für die türkisblaue Lagunenlandschaft. Im Dampfbad herrscht Tropennebel, heitere Urlaubsstimmung kommt an der Poolbar auf. Als besonderes Angebot gibt es Entspannungstherapien mit Klangschalen und Watsu (Wellness im warmen Wasser). Das Mindestalter für Gäste ist 16 Jahre, Familien mit Kindern sind an Samstagen eingeladen. Gegen einen Obolus können der textilfreie Bereich der Vital-Therme sowie die größte Sauna der Welt mit 166 m² besucht werden. Textilfreie Vitaltherme & Saunen gegen Zuschlag. Eintrittspreis 1,5 Stunden 16 Euro, Tageskarte 29 Euro, Familienkarte 50 Euro.

Badeparadies Schwarzwald: Klare Luft und warmes Wasser

Reine Luft – dafür ist der Hochschwarzwald bekannt. Seit dem Jahr 2010 kommt in Titisee-Neustadt noch das gesunde Thermalwasser im Badeparadies Schwarzwald hinzu. Nur Gäste ab 16 Jahren haben Zutritt in die Schwimmbecken der Palmenoase mit einer Wassertemperatur von 33 Grad, Wärmeliegen und einem Dampfbad. Jüngeren Besuchern steht das Sport- und Wellenbad Galaxy offen, dort wartet auch eine Landschaft aus Wasserrutschen auf Spaßgäste. Sauna-Liebhaber sind in der textilfreien Wellness-Oase gut aufgehoben, vier unterschiedliche Saunen, Fußbecken und Kristallduschen garantieren dort Muße und Entspannung. Kinder bis drei Jahre frei, Zuschlag für Wellnessoase. Eintrittspreis drei Stunden 19 Euro; Tageskarte 24 Euro.

Therme Erding: Die größte der Welt

Palmen und Poolbars – in der Therme Erding fühlt sich der Besucher in einem Urlaubsresort. Erding ist die weltweit größte Therme und besteht aus fünf Bereichen plus Hotel. Im Familien- und Thermalbadebereich sind neben der Therme das Galaxy mit 26 Wasserrutschen und das 2014 eröffnete Wellenbad die Attraktion. Wellness- und gesundheitsorientierte Erwachsene finden in der Vital-Oase oder der textilfreien Vital-Therme mit 26 thematisierten Saunen ihr Paradies. Und alles unter riesigen Glasdächern. Textilfreies Vitalbad & Saunen gegen Aufschlag. Eintrittspreis zwei Stunden 16 Euro, Tageskarte 30 Euro, Familienkarte 48 Euro.

Therme Bad Wörishofen: Südsee im Allgäu

Palmen um die Pools zaubern in der Therme Bad Wörishofen Urlaubsatmosphäre. Mit hohem Gehalt an Mineralien wie Sole, Fluorid und Jodid ist das Heilwasser aus 1100 Metern Tiefe für die Gesundheit wertvoll. Das Thermalbad umfasst acht Pools, eine Poolbar, zwei Kneippbecken und Jacuzzis. Im Thermalbereich befinden sich außerdem eine Textilsauna und zwei Dampfbäder. Zutritt ab 16 Jahren, außer an Samstagen, da ist Familienbadetag (von 9 bis 18 Uhr). Gäste können das Sportbad mit Rutschen gratis nutzen. Mit separatem Eintrittspreis ist der Besuch des textilfreien Vitalbads & Saunen möglich. Eintrittspreis zwei Stunden: 16 Euro; Tageskarte 48 Euro.