Motorrad:

Yamaha Niken - Der Kurven-Künstler kommt im Sommer

03.05.2018

An Roller mit drei Rädern hat man sich mittlerweile gewöhnt. Künftig wird es auch Motorräder mit dieser aufwendigen Fahrwerkstechnik geben. Den Anfang macht im Sommer die Yamaha Niken.

Yamaha Niken – Der Kurven-Künstler kommt im Sommer

Fast könnte man das Dreirad-Motorrad Yamaha Niken für einen Aprilscherz halten, doch aus dem vermeintlichen Jux wird nun Ernst: Yamaha hat den offiziellen Marktstart für das eigenwillige Bike verkündet. Ab dem 17. Mai werden auf der Website niken.yamaha-motor.eu Bestellungen für die Niken entgegengenommen. Bereits im Juli sollen in Deutschland die ersten Exemplare in Kundenhand übergeben werden.

Zwei Vorderräder mit Neigetechnik geben Stabilität in der Kurve

Im hinteren Teil sieht die Niken eigentlich wie ein normales Motorrad aus, doch der vordere Bereich fällt dank der zwei nebeneinander stehenden Vorderräder aus dem Rahmen. Das sieht nicht unbedingt schön aus, doch soll dieser Vorbau eine besonders hohe Kurvenstabilität gewährleisten. Dank Neigetechnik können die beiden Vorderräder stets parallel agieren. Zur präziseren Radführung gibt es eine doppelt ausgeführte USD-Telegabel links und rechts. Angetrieben wird das Dreirad vom 850 Kubikzentimeter großen 115-PS-Dreizylindermotor aus der MT-09.

Für die Niken braucht man einen Motorrad-Führerschein

Den Preis für die Niken wird Yamaha erst mit dem Bestellstart im Mai bekannt gegeben. Anders als bei dreirädrigen Rollern, die zum Teil auch mit dem Pkw-Führerschein gefahren werden können, wird für die Niken zwingend ein Motorrad-Führerschein nötig sein.