„Winterreifenverbot“ in Italien


Das „Winterreifenverbot“ in Italien hat viele Urlauber in helle Aufregung versetzt. Ursache ist ein Rundschreiben des italienischen Transportministeriums (Prot. Nr. 1049 vom 17. Januar 2014).

Nach diesem Rundschreiben muss: auch bei Ganzjahres- und Winterreifen (erkenntlich durch das Kürzel „M&S“, „M+S“ oder „M-S“ auf der Reifenflanke) in der Zeit zwischen 15. Mai und 15. Oktober der Geschwindigkeitsindex auf dem Reifen zwingend mit dem Geschwindigkeitsindex in den Papieren übereinstimmen oder darüber liegen; ganzjährig der Geschwindigkeitsindex bei Ganzjahres- und Winterreifen mindestens „Q“ betragen.

Eines vorweg: Wie das Bindestrich-Thema scheint auch das „Winterreifen-Verbot“ ein Sturm im Wasserglas zu sein. Denn eine Recherche hat zu Tage gefördert, dass im freien Handel kaum Ganzjahres- oder Winterreifen erhältlich sind, die nicht mindestens den Geschwindigkeitsindex „Q“ erfüllen. Trotzdem müssen Urlauber – vor allem in der Übergangszeit – auf Nummer sicher gehen, dass Ihre Reifen den Geschwindigkeitsindex in den Papieren erfüllen.

Nach unseren Recherchen sind insbesondere zwei Fahrzeug-Typen von der Verordnung betroffen:

(1) Geländewagen mit Offroad-Reifen: Bei diesen Fahrzeugen werden oftmals grobstollige Reifen mit „M&S“-Kennzeichung verbaut, die nur einen niedrigen Geschwindigkeitsindex aufweisen.

(2) Sportwagen und schnelle Limousinen: Für diese Fahrzeuge gibt es häufig keine Ganzjahres- oder Winterreifen, die den Geschwindigkeitsindex der Fahrzeugpapiere erfüllen.

Info-Grafik: So prüfen Sie, ob Ihre Reifen zulässig sind.

Quelle:
(1) Rundschreiben des italienischen Transportministeriums (Prot. Nr. 1049 vom 17. Januar 2014), (2) Autonome Provinz Bozen Südtirol

Stand: Juli 2014

1. Ganzjahres- oder Winterreifen?
Wie erkenne ich, ob es sich um einen Ganzjahres- oder Winterreifen handelt?

Rein rechtlich handelt es sich um einen Ganzjahres- oder Winterreifen, wenn auf der Reifenflanke irgendwo „M&S“, „M+S“ oder „M-S“ eingeprägt ist.

2. Geschwindigkeitsindex auf dem Reifen
Wo finde ich den Geschwindigkeitsindex auf dem Reifen?

Der Geschwindigkeitsindex findet sich auf der Reifenflanke. Es handelt sich um den letzten Buchstaben der Reifenbezeichnung (z.B. 205/55 R 16 91W; W=270km/h).

3. Geschwindigkeitsindex in den Fahrzeugpapieren
Wo finde ich den Geschwindigkeitsindex in den Fahrzeugpapieren?

Im neuen Fahrzeugschein finden Sie den Geschwindigkeitsindex als letzter Buchstabe in den Zeilen 15.1, 15.2 und 15.3. Im alten Fahrzeugschein als letzter Buchstabe in den Zeilen 20-23.

4. Verschiedene Geschwindigkeitsindices
Was kann ich machen, wenn der Geschwindigkeitsindex auf den Reifen nicht mit den Papieren übereinstimmt?

Liegt der Geschwindigkeitsindex auf den Ganzjahres- oder Winterreifen über dem Geschwindigkeitsindex in den Papieren, können Sie bedenkenlos nach Italien fahren. Liegt der Geschwindigkeitsindex darunter, sollten Sie die Reifen gegen entsprechende mit dem richtigen Index tauschen.

5. Empfehlung des ACE in der Übergangszeit
Was empfiehlt der ACE in der Übergangszeit?

Die italienische Regelung ist sehr unpraktisch, denn bei der Überquerung der Alpen kann es aus Sicht der Verkehrssicherheit durchaus angeraten sein, bereits Winterreifen zu montieren. Aus diesem Grund sollten Sie im Vorfeld in Erwägung ziehen, den Urlaub um ein paar Tage zu verschieben.