Fahrbericht:

VW Touran – Familienvan und Lademeister

04.12.2017

Wer viel Platz sowohl für Mitfahrer wie Gepäck benötigt, ist mit einem Van bestens bedient. Marktführer in diesem Segment ist der VW Touran, der aktuell in der zweiten Generation vom Band läuft.

Zwölf Jahre lang wurde die erste Generation des VW Touran gebaut und erfreute sich bis zuletzt großer Beliebtheit. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an das Nachfolgemodell, das seit 2015 auf dem Markt ist. Rein optisch gefällt der Touran II mit fließenderen Formen, alles typisch Eckige der ersten Generation ist nun sanft gerundet, die etwas spießige Anmutung ist passé. Doch am meisten hat sich bei dem Wolfsburger – im Übrigen ein echter, der im VW-Stammwerk gebaut wird – unter der Motorhaube und bei der Ausstattung mit Fahrerassistenzsystemen getan.

Gute Grundausstattung im VW Touran

So ist schon die Grundausstattung unseres Testwagens „Highline“ ziemlich umfangreich, enthalten ist zum Beispiel unter anderem das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion – das schon auf den ersten Testkilometern einmal eingreifen musste. Dass unser Testwagen trotz langer Ausstattungsliste noch einmal knapp 13.000 Euro mehr kostet, liegt an den vielen, vielen Extras, die VW auf die Aufpreisliste packt – und die, um ehrlich zu sein, mehr als nur „nice to have“ sind. So ist eine Diebstahlwarnanlage (340 Euro) bei dem Gesamtpreis angeraten, die Rückfahr-Kamera (295 Euro) macht das Einparken zum Kinderspiel und beheizbare Sitze (255 Euro) wissen nicht nur typische Frostbeulen zu schätzen.

Touran ist ideales Langstreckenauto

Natürlich ist der Touran kein ausgewiesenes Stadtauto, mit viereinhalb Metern ist er dafür viel zu lang. Und trotzdem beherrscht er die klassischen Stadtaufgaben ziemlich gut. Mit einem Wendekreis von 11,5 Metern lässt er sich, auch wenn es mal enger zugeht, gut rangieren und dank DSG-Getriebe und Berganfahrassistent ist der Stop-and-go-Vekehr zur täglichen Rushhour weniger anstrengend. Seine Stärken hat der VW aber zweifelsohne auf der Langstrecke. Der gut eineinhalb Tonnen schwere Kompaktvan liegt auch bei höheren Geschwindigkeiten sicher auf der Straße, Seitenwind ist ihm so gut wie unbekannt und die Geräuschentwicklung im Innenraum bleibt beim 150-PS-Benziner dezent.

Sitzkomfort ist auch auf der Rückbank top

VW gibt den Verbrauch mit 5,6 Litern Super an, im Schnitt benötigten wir acht. Wird der Touran vollbesetzt auf der Autobahn richtig getreten, schnellt der Verbrauch auf über elf Liter, wer seinen Gasfuß aber zügeln kann, der kommt auch ganz entspannt mit rund sechseinhalb Litern ans Ziel. Höchstes Lob gibt es für den Sitzkomfort. Die Kopf- und Beinfreiheit ist auf allen Plätzen top, auch nach mehreren Stunden im Touran steigen die Insassen entspannt aus – von Rückenschmerzen oder Verspannungen keine Spur.

Auch wenn der Touran mit fünf Personen voll besetzt ist – eine dritte Sitzreihe ist optional ab 640 Euro zu haben, aber längst nicht so komfortabel – so bleibt doch noch massig Raum fürs Gepäck. Bei der Urlaubsfahrt mit der ganzen Familie muss sich jedenfalls niemand beim Packen zu sehr einschränken. Zum wahren Lademeister wird der Touran, wenn die zweite Sitzreihe umgeklappt wird. So entsteht eine ebene Ladefläche, dank der relativ niedrigen Ladekante lassen sich auch sperrige Güter, zum Beispiel ein großer Gefrierschrank, problemlos einladen und transportieren.

Display ist etwas unübersichtlich

Etwas unübersichtlich und kompliziert ist dagegen der Arbeitsplatz des Fahrers gestaltet – die vielen Assistenten müssen ja auch von irgendwo gesteuert werden. So sind mehrere Knöpfchendrucke nötig, um etwa den Limiter oder Tempomat zu aktivieren – eine Ablenkung des Fahrers, die nicht unbedingt sein muss. Vieles lässt sich auch über den Touchscreen steuern, während der Fahrt ist das aber nur bedingt empfehlenswert, da schon ziemlich genau gezielt und dabei relativ lang auf den Bildschirm geschaut werden muss.

Fazit: Kein Wunder, dass der Touran die Zulassungsstatistik bei den Kompaktvans anführt. Das Konzept ist durchdacht und stimmig. Für Familien, die Wert auf viel Platz und eine große Variabilität legen, ist der Volkswagen ein idealer Begleiter.

Technische Daten

VW Touran 1.4 TSI

Hubraum cm3

1395

Zylinder/Schadstoffklasse

4/Euro 6

Leistung kW(PS)/min-1

110(150)/5-6000

max. Drehmoment Nm/min-1

250/1500-3500

max. Geschwindigkeit km/h

209

0 bis 100 km/h s

8,9

Karosserie

Van

Länge/Breite/Höhe mm

4527/1829/1674

Radstand mm

2786

Spurweite v/h mm

1569/1542

Leergewicht/Zuladung kg

1478/697

Anhängelast ung./gebr. kg

730/1800

Dachlast/Stützlast kg

75/80

Kofferraum (VDA) l

834 bis 1980

Reifendimension

205/60 R 16

Tankinhalt/Reichweite l/km

58/1036

ACE-Testverbrauch l/100 km

8,0 S

Verbrauch EG-Mix l/100 km

5,6 S

Kohlendioxid-Ausstoß g/km

129

Testwagenpreis Euro

46.201

Grundpreis ab Werk Euro

30.800