BAFA UMWELTBONUS

Die Förderung des Elektroautos

Förderung von Elektroautos und Plug-In-Hybriden

Die Bundesregierung und die Automobilhersteller fördern den Kauf von Elektroautos und Plug-In-Hybriden mit einer Kaufprämie, auch Umweltbonus genannt. Zusätzlich vergibt der Staat bis Ende 2022 die sogenannte Innovationsprämie. Sie verdoppelt den staatlichen Anteil am Umweltbonus auf maximal 6.000 Euro.

Der Herstelleranteil (maximal 3.000 Euro) bleibt unberührt. Insgesamt gibt es so maximal 9.000 Euro Förderung. Anträge zur Förderung von E-Autos und Hybriden (Umweltbonus) können bis zum 31. Dezember 2025 gestellt werden. Der Antrag wird online über die Internetseiten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) abgewickelt.

Hinweis:
Elektroautos und Hybride haben gerade sehr lange Lieferfristen. Entscheidend für die Prämie ist jedoch das Erstzulassungsdatum. Die volle Prämie erhalten nur Fahrzeuge, die bis zum 31.12.2022 zugelassen werden. Danach entfällt die Innovationsprämie voraussichtlich.. 

THG-Quote

Mit einem E-Auto Geld verdienen? Wir haben Informationen für Sie zum THG-Quotenhandel zusammengestellt.

Mehr zu THG-Quoten

Voraussetzungen für den Umweltbonus

Förderberechtigt sind Neuwagen, die nach dem 3. Juni 2020 zugelassen wurden oder junge Gebrauchtwagen, deren Erstzulassung nach dem 4. November 2019 erfolgt ist.

Ein E-Auto oder Plug-In-Hybrid mit Zweitzulassung ist förderungsberechtigt, wenn diese nach dem 3. Juni 2020 erfolgt ist.

Weitere Voraussetzungen:

  • Um eine Förderung zu erhalten, muss das Fahrzeug auf der Liste des BAFA stehen.
  • Auf der Rechnung oder der Leasing-Kalkulation muss der Herstelleranteil ausgewiesen sein.
  • Gebrauchte Fahrzeuge können gefördert werden, wenn sie nicht älter als ein Jahr sind, oder eine maximale Laufleistung von 15.000 Kilometer aufweisen und noch keine Förderung erhalten haben.

Höhe der Förderung

E-Autos und Brennstoffzellenfahrzeuge bis zu einem maximalen Nettolistenpreis des Basismodells von 40.000 Euro werden mit einem Maximalbetrag von 9.000 Euro gefördert. Liegt der Nettolistenpreis über 40.000 Euro, sind es 7.500 Euro.

Für Hybrid-Autos, die von außen aufgeladen werden können (Plug-in-Hybride) gibt es eine Förderung von 6.750 Euro, wenn der Nettolistenpreis des Basismodells maximal 40.000 Euro beträgt. Ist der Nettolistenpreis höher als 40.000 Euro, beträgt der staatliche Zuschuss 5.625  Euro.

Beim Kauf eines Neuwagens besteht eine Mindesthaltedauer von 6 Monaten. Bei Leasingfahrzeugen kann diese variieren.

Die Förderung des Elektroautos berechnet sich aus dem staatlichen Anteil und dem Anteil des Herstellers. Der Staat hat seinen Anteil bis Ende 2022 mit der Innovationsprämie verdoppelt. Die höchstmögliche Förderung ist 9.000 Euro (6.000 Euro vom Staat + 3.000 Euro vom Hersteller).

Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis über 60.000 Euro werden nicht gefördert.

Umweltbonus bei Leasingfahrzeugen

Bei Leasingfahrzeugen ist die Laufzeit des Leasingvertrages entscheidend für die Höhe der Innovationsprämie. Die volle Innovationsprämie wird nur gewährt, wenn der Leasingvertrag länger als 23 Monate läuft (siehe Tabelle oben). Die BAFA-Prämie für Kurzzeitleasing-Verträge verringert sich bei einer Laufzeit unter 24 Monaten. Die Staffelung dieser Prämien entnehmen Sie bitte der unten stehenden Tabelle.

Umweltprämie für Gebrauchtwagen

Im Februar 2020 wurde die Förderrichtlinie für junge Gebrauchte angepasst. Die Grundvoraussetzung für Förderung ist hierbei, dass das E-Auto nicht älter ist als ein Jahr und weniger als 15.000 gefahrene Kilometer auf dem Tacho hat. Zusätzlich muss die Zweitveräußerung nach dem 04.11.2019 erfolgt sein. Rückwirkend zum 04.06.2020 hat der Bund die Förderung bis Ende 2021 verdoppelt.

Kombinieren mehrerer Förderprogramme

Der BAFA-Umweltbonus kann mit folgenden Förderprogrammen kombiniert werden:

  • Sofortprogramm Saubere Luft – BMU
  • Flottenaustauschprogramm Sozial und Mobil – BMU
  • Förderrichtlinie Elektromobilität – BMVI
  • Förderrichtlinie Markthochlauf NIP2 – BMVI
  • Klimaschutzoffensive für den Mittelstand (KfW)
  • Wirtschaftsnahe Elektromobilität – WELMO (Land Berlin)
  • Klimaschutzförderrichtlinie Unternehmen (Land Mecklenburg-Vorpommern)

Höhe der BAFA-Förderung für Kauf oder Leasing ab 24 Monaten Laufzeit

 staatlicher AnteilAnteil der HerstellerGesamtprämie
E-Autos bis 40.000 €6.000 €3.000 €9.000 €
E-Autos über 40.000 €5.000 €2.500 €7.500 €
​Plug-in-Hybride bis 40.000 €4.500 €2.250 €6.750 €
​Plug-in-Hybride über 40.000 €3.750 €1.875 €5.625 €

Höhe der BAFA-Förderung für Leasing bis 11 Monate Laufzeit

 staatlicher AnteilAnteil der HerstellerGesamtprämie
E-Autos bis 40.000 €1.500 €750 €2.250 €
E-Autos über 40.000 €1.250 €625 €1.875 €
​Plug-in-Hybride bis 40.000 €1.125 €526,50 €1.651,50 €
​Plug-in-Hybride über 40.000 €937,50 €468,75 €1.406,25 €

Höhe der BAFA-Förderung für Leasing von 12 bis 23 Monaten Laufzeit

 staatlicher AnteilAnteil der HerstellerGesamtprämie
E-Autos bis 40.000 €3.000 €1.500 €4.500 €
E-Autos über 40.000 €2.500 €1.250 €3.750 €
Plug-in-Hybride bis 40.000 €2.250 €1.125 €3.375 €
Plug-in-Hybride über 40.000 €1.875 €937,50 €2.812,50 €

In 5 Schritten zu Umweltbonus und Innovationsprämie

Der Einzelantrag für den Umweltbonus (inkl. Innovationsprämie) wird komplett online beim BAFA gestellt und kann bis zu einem Jahr nach Zulassung erfolgen. Der Herstelleranteil wird schon beim Autokauf als Nachlass verrechnet. Das BAFA-Merkblatt zum Antrag sollte auf jeden Fall vorab gelesen werden.

ACE-Tipp: Den Antrag beim BAFA zeitnah nach der Zulassung stellen. Und Vorsicht! Fehlt die Zulassung und der Antrag wird dennoch gestellt, kommt es zur Ablehnung. Der Antrag kann dann nicht mehr erneut gestellt werden. Und so funktioniert die Antragstellung:

  1. Beim BAFA prüfen, ob Ihr E-Auto, Plug-in-Hybrid oder Brennstoffzellenfahrzeug förderungsfähig ist.
  2. Je nach Fall die Unterlagen zusammenstellen und in das PDF-Format umwandeln:
    • Bei Neuwagen: die Neuwagen-Rechnung.
    • Bei Leasing: den Leasing-Vertrag, den Nachweis der verbindlichen Fahrzeug-Bestellung und die offizielle Kalkulation der Leasingrate.
    • Bei Gebrauchtwagen: die Gebrauchtwagen-Rechnung, den Nachweis über den Listenpreis des Neufahrzeugs und eine Erklärung über eine Laufleistung von maximal 15.000 km zum Erwerbszeitpunkt. Hierfür gibt es ein Formular zum Downloaden.
  3. Über das elektronische Antragsformular auf der BAFA-Website den Antrag stellen. ACE-Tipp: Über den Upload-Bereich der BAFA können Dokumente nachgereicht werden.
  4. Die E-Mail mit dem Dokument „Bestätigung der wahrheitsgemäßen Angaben“ abwarten. Das Dokument ausdrucken, unterschreiben, ggf. mit Firmenstempel versehen, einscannen und dann über das Upload-Bereich des BAFA hochladen. Hinweis: Erst wenn das Dokument eingereicht wurde, beginnt die Bearbeitung des Antrags.
  5. Warten, bis das Geld auf das Konto überwiesen wird.

Rückwirkende Förderung

Ob Ihr Fahrzeug rückwirkend von der Innovationsprämie profitiert, hängt u. a. von verschiedenen Sachverhalten ab: etwa wann das Fahrzeug zugelassen wurde, ob der Hersteller den erhöhten Herstelleranteil verrechnet hat und ob es sich um eine Neu- oder eine Zweitzulassung handelte.

Treffen die oben genannten Angaben zu und Ihr Wagen hat die Umweltprämie erhalten, wird über die Antragstellung ermittelt, ob Ihnen die Innovationsprämie zusteht.

ACE-Tipp: Statusabfrage des Antrages

Das BAFA stellt ab sofort eine elektronische Statusabfrage für Anträge zum Umweltbonus zur Verfügung. Um den Status des Antrages abzurufen, müssen die Vorgangsnummer und die Postleitzahl des Wohnsitzes angegeben werden.

Zum Service des BAFA

Elektromobilität testen

Der ACE bietet in Kooperation mit Cluno seinen Mitgliedern die Möglichkeit des Auto Abo an. Testen Sie ohne größere finanzielle Risiken Elektromobilität.

Zum ACE Auto Abo

THG-Quote

Mit einem E-Auto Geld verdienen? Wir haben Informationen für Sie zum THG-Quotenhandel zusammengestellt.

Mehr zu THG-Quoten

Technologie E-Auto

Was ist besser, E-Auto oder Wasserstoff? Wie werden die Fahrzeuge angetrieben? Wir machen den Vergleich.

E-Auto-Antrieb erklärt