Erste Hilfe

Kommt es zu einem Verkehrsunfall, zählt bei der Ersten Hilfe jede Sekunde. Da kommt es auf den Einsatz jedes Einzelnen an. Und jeder Verkehrsteilnehmer ist verpflichtet zu helfen.

Doch die Erste Hilfe scheitert nicht selten am Punkt der Konfrontation mit einem Unfall. Denn viele Menschen haben Angst davor, Erste Hilfe zu leisten. Einer der Gründe ist, weil sie sich fürchten, etwas falsch zu machen. Etwa weil der letzte Erste-Hilfe-Kurs schon zu lange her ist und sie nicht mehr genau wissen, was sie im Ernstfall tun müssen.

Pannenhilfe vom Profi

Ein Panne kann jedem passieren. Mitglieder können über den ACE-Notruf-Service die Unfall- und Pannenhilfe vor Ort anfordern.

Zur ACE-Pannenhilfe

Jede Sekunde zählt

Erste Hilfe beginnt im Kopf. Eigentlich schon dann, mit der Entscheidung zu helfen. Die wichtigsten Punkte bis zu den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen zeigt unsere Infografik.

Zur Infografik

Superheld kann jeder.

Ersthelfer sind unsere Superhelden im Verkehrsalltag. Dieses Video gibt eine kleine Auffrischung in Sachen lebensrettende Sofortmaßnahmen.

ACE-Tipp: Keine Angst vor Erster Hilfe

Drei Fragen an Stefan Hager, Ausbildungsleiter der Johanniter in Baden-Württemberg

Wie können Ersthelfer sich vorbereiten und einen kühlen Kopf bewahren?
Handgriffe und Abläufe immer wieder üben. Regelmäßig die Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Beim Autofahren gelegentlich Unfallsituationen gedanklich durchspielen. Sich dabei selbst Fragen beantworten: Wie reagiere ich, wenn ich an dieser Stelle den Unfall entdecke? Wo stelle ich das Warndreieck auf? Wie kann ich hier einen Notruf absetzen?

Welche Ausrüstung sollten Ersthelfer außer dem Verbandskasten noch an Bord haben?
Eine Taschen- oder Kopflampe: um nachts besser zu sehen und auf sich aufmerksam zu machen. Dann einen kombinierten Glasbrecher mit Gurtschneider, um Verletzte zu befreien. Ein Beatmungstuch. Das senkt die Hemmschwelle beim Beatmen und bietet in gewissem Maße Schutz vor Infektionen. Eine extra Decke.

Was, wenn nach der Ersten Hilfe die Psyche Alarm schlägt?
Das Wichtigste ist, mit jemandem darüber zu reden. Durch das Reden strukturiert man das Erlebte, kann es besser einordnen und verarbeiten. Übrigens: Herzklopfen, Erschöpfung oder Verlust des Zeitgefühls nach der Ersten Hilfe sind völlig normal und verschwinden in der Regel wieder.

Helfen kann Leben retten.

Anhalten, durchatmen und einfach machen. Erste Hilfe ist unkompliziert und kann Leben retten. Ein paar Dinge gilt es zu beachten. 

Zum Artikel: Ersthelfer sind wahre Helden