EU-Führerschein
© maho / Adobe Stock

Der EU-Führerschein

Den EU-Führerschein gibt es seit dem 01.01.1999. Mit dem neuen Führerschein wurden auch die Führerscheinklassen umgestellt. Statt den Klassen 1 - 5 gibt es jetzt Lizenzen in den Klassen A - E, sowie M.L und T/S. Die EU weite Vereinheitlichung wurde notwendig, um die Arbeit der Behörden und Polizisten durch einen einheitlichen Führerschein zu erleichtern. Bis zu diesem Zeitpunkt waren in Europa mehr als 110 Führerscheinformate gültig.

Das aktuelle Führerschein-Format  - die Karte -  ist seit dem 19.01.2013 in Umlauf.  Führerscheine , die vor diesem Datum ausgestellt wurden, müssen bis zum Jahr 2033 umgetauscht werden. Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen dazu.

Alte FührerscheinklassenNeue Führerscheinklassen (nach 19. Januar 2013)
1A
1aA2
1bA1
2C und CE
3B, BE, C1 und C1E
2 und 3D, D1, D1E und DE (nur mit Personenbeförderungs-Berechtigung)
4AM
5L

Führerschein machen

Wissenswertes rund um das Thema Führerschein, wie z.B. Fahrschule richtig wählen, Führerscheinregeln u.v.m.

Tipps zum Führerschein machen

Überblick und Aufteilung der Fahrerlaubnisse in Deutschland

Die Umtauschpflicht für Führerscheine auf einen Blick

Wie lange ist mein alter Führerschein noch gültig?

Der Führerschein aus Papier muss bis zu einem bestimmten Datum umgetauscht werden. Dies gilt für alle Führerscheine, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden. Die Umtauschfrist ist abhängig vom Geburtsjahr oder vom Austellungsdatum. Das Geburtsjahr ist für Führerscheinbesitzer, deren Führerschein vor dem 01.01.1999 ausgestellt wurde maßgebend. Bei Führerscheinen, die zwischen dem 01.01.1999 und dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, gilt dagegen das Ausstellungsjahr.  

Geburtsjahrgültig bis
vor 1953:bis 19. Januar 2033
1953 bis 1958bis 19. Januar 2022
1959 bis 1964bis 19. Januar 2023
1965 bis 1970bis 19. Januar 2024
1971 oder späterbis 19. Januar 2025
Austellungsdatumgültig bis
1999 bis 2001bis 19. Januar 2026
2002 bis 2004bis 19. Januar 2027
2005 bis 2007bis 19. Januar 2028
2008bis 19. Januar 2029
2009bis 19. Januar 2030
2010bis 19. Januar 2031
2011bis 19. Januar 2032
2012 bis 18.1.2013bis 18. Januar 2033

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Führerschein-Umtauschpflicht:

Wo kann ich den neuen EU-Führerschein beantragen?

Die Fahrerlaubnis muss beim für Sie zuständigen Straßenverkehrsamt beantragt werden. In der Regel ist es das Straßenverkehrsamt an Ihrem Wohnort.

Welche Kosten enstehen bei der Beantragung der neuen Fahrerlaubnis?

Innerhalb der gesetzten Frist wird eine Gebühr von 24 Euro fällig. Eventuell kommen Versandkosten dazu.

Wie lange dauert es bis ich den neuen Führerschein bekomme?

Die Bearbeitungdauer dürfte bei etwa vier bis sechs Wochen liegen. Sollten dem Straßenverkehrsamt viele Anträge vorliegen, kann sich die Bearbeitungsdauer verlängern.

Welche Dokumente benötige ich zur Beantragung des neuen Führerscheins?

Folgende Dokumente sollten Sie für eine reibungslose Bearbeitung dabei haben:

  • Alten Führerschein
  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Biometrisches Passfoto
  • Für Führerscheine, die vor 1999 ausgestellt wurden, benötigen Sie zusätzlich eine Karteikartenabschrift der Führerscheinstelle, die Ihre Fahrerlaubnis als letztes ausgestellt hat. Diese Abschrift sollte nicht älter sein als als sechs Wochen.

Wie lange gilt der EU-Führerschein?

Im Gegensatz zu den alten Fahrerlaubnissen haben die neuen Führerscheine eine Gütigkeitsdauer. Diese müssen alle 15 Jahre neu beantragt werden. Hierfür benötigen Sie dann ein aktuelles biometrisches Foto und Ihren alten Führerschein. Die Gebühr für die Neuausstellung soll dann 35 Euro betragen.

Bitte beachten Sie, dass für die LKW-Fahrerlaubnis andere Fristen gelten. Die Führerscheine mit den Klassen C und D müssen alle fünf Jahre neu ausgestellt werden.

Welche Führerscheinbestimmungen gelten für Inhaber ausländischer Führerscheine?

Die wichtigsten deutschen Bestimmungen für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus Staaten, die nicht zur Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR-Staaten sind: Island, Liechtenstein und Norwegen) gehören, sind in einem Merkblatt zusammengefasst.

Loggen Sie sich bitte oben unter "Login" ein, um das Merkblatt downloaden zu können.