Aktion 2012: VOLL GELADEN


Ladung wird zu oft ungesichert in Fahrzeugen transportiert.

Der ACE möchte das ändern.
Ungesicherte Ladung erscheint in den Unfallstatistiken irrtümlicherweise im Mittelfeld. Sie wird meist nur als zweite Unfallursache erwähnt, dabei ist sie viel öfter als gedacht
der Auslöser für einen Unfall. Rutschende Ladung im Fahrzeug lenkt ab und verändert das Fahrverhalten, wodurch das Unfallrisiko deutlich steigt.

Der ACE hat es sich in diesem Jahr mit seiner deutschlandweiten Aktion zur Aufgabe gemacht, auf die Gefahren von ungesicherter Ladung aufmerksam zu machen.
Wir wollen das Bewusstsein bei allen Autofahrern schärfen und das Unfallrisiko mit Tipps zum sicheren Transport minimieren.

Unterschätzte Kräfte

Beim Bremsen oder in Kurvenfahrten multipliziert sich das Gewicht jeder Ladung um ein Vielfaches. Diese Fliehkraft (Masse x Beschleunigung) führt zum Beispiel dazu, dass ein einfacher Rucksack mit 5 kg Gewicht zu einem 250 kg schweren Geschoss wird, das bei einer Vollbremsung durch Ihr Auto fliegen könnte.

Wo hat der ACE gezählt und geprüft?
Bundesweit an Baumärkten, Einrichtungshäusern und Supermärkten wurde gezählt, wie sicher die Ladung in den Fahrzeugen verstaut wird.

Wann wurde gezählt und geprüft?
Von März bis Juli 2012 wurde in ganz Deutschland durch
die ACE Kreise die Qualität der Ladungssicherheit gecheckt.

 

ERGEBNISSE

Nun liegen die Ergebnisse unserer bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion vor. Nahezu jeder zweite Autofahrer vernachlässigt beim Beladen seines Wagens die Sicherheit und transportiert selbst größere Baumarktartikel, ohne sie festzuzurren: Provisorisch eingeklemmte Holzlatten ragen aus der geöffneten Heckklappe heraus, lose auf den Kopfstützen abgelegte Regalbretter sind auf das Genick der Beifahrerin gerichtet, eine lange Alu-Leiter wächst aus dem Schiebedach und droht zu kippen. Weitere Informationen zu den Ergebnissen erhalten Sie in unserer Pressemitteilung und unserer Übersicht.

 

DIE WICHTIGSTEN TOOLS FÜR SICHERE LADUNG

  • Zurrgurte halten auch größere Ladungsteile immer sicher im Zaum.
  • Gepäcknetz hält Kleinteile an Ort und Stelle.
  • Antirutschmatte sorgt als Unterlage dafür, dass nichts verrutscht.
Folgen der Fliehkraft

Die tragischen Folgen der Fliehkraft in den letzten drei Jahren

Unfälle durch das Greifen nach rutschenden Gegenständen wurden leider in der Statistik nicht berücksichtigt, kommen aber sehr häufig im Alltag vor und stellen ebenfalls ein großes Risiko dar.
(Bild zum Vergrößern bitte anklicken)